Emotionales Coaching

Was verstehe ich unter emotionalem Coaching?

Manchmal stehen uns unsere Gefühle im Weg.

Eine Prüfung steht bevor und einem selbst der Angstschweiß auf der Stirn.
Manche Prüflinge erscheinen erst gar nicht. Im besten Fall ringt man sich durch und kriegt das irgendwie hin – doch das Ergebnis könnte ohne Angst vielleicht deutlich besser sein.

Oder es gibt da diese ganz bestimmten Menschen, die einen immer wieder auf die Palme bringen – so weit, dass man sich vergisst und Dinge tut oder sagt, für die man sich hinterher schämt, die man besser nicht gesagt hätte.

Und dann gibt es da Menschen, die sich nicht trauen, fremde Menschen anzusprechen oder ihre Meinung zu äußern. mit der Konsequenz, dass sie wichtige Kontakte gar nicht erst knüpfen oder selten das von anderen bekommen, was sie sich wünschen.

Das sind nur 3 Beispiele für solche Situationen.

Wie funktioniert emotionales Coaching?

Viele Menschen glauben, sie sind ihren Gefühlen hilflos ausgeliefert.

Doch tatsächlich gibt es viele Wege, sie aktiv zu steuern und dauerhaft zu verändern.

Neben den mentalen Techniken setze ich daher Methoden wie EnBa (nach Volker Knehr) und limbisches Coaching ein, um Emotionen zu harmonisieren, zu lösen und auszubalancieren und so mehr Selbstvertrauen und Freiheit zu ermöglichen.

Welche Themen lassen sich mit Mental-Coaching bearbeiten?

mit mentalem Coaching können Sie

• Prüfungs- und Auftrittsangst reduzieren/ beseitigen
• Konflikte gelassener bewältigen und lösen
• Sorgen und Stress reduzieren oder vorbeugen
• negative emotionale Erfahrungen wie z.B. Trennungen leichter bewältigen
• u.v.m